Treffe andere Angehörige
Als Angehörige(r) eines Trans*menschen kannst du in einer Gesprächsgruppe mit anderen Angehörigen direkt über deine Anliegen reden und auch von den Erfahrungen der anderen lernen. Infos und Termine

Bleib informiert
Bleib auf dem Laufenden, was zum Thema Trans* läuft. Abonniere den monatlichen E-Mail-Newsletter von TGNS, die Facebook-Seite oder den Twitter-Kanal! Mehr Infos

TGNS-Newsletter per E-Mail

Mitteilungen vom Moderatorenteam
Antworten
ideus
Site Admin
Beiträge: 93
Registriert: 15 Aug 2015, 02:04

TGNS-Newsletter per E-Mail

Beitrag von ideus » 05 Sep 2015, 00:43

Der Verein Transgender Network Switzerland (TGNS) informiert monatlich mit einem kostenlosen Newsletter über Aktuelles zum Thema Trans*. Auch alle Angehörigen sind eingeladen, diesen Newsletter abonnieren.

So abonnierst du den E-Mail-Newsletter:
  1. Besuche die Website www.transgender-network.ch
  2. Gib in der rechten Spalte deine E-Mail-Adresse ein und klick auf den Bestellen-Knopf.
  3. Klick zur Bestätigung auf den Link, den du per E-Mail erhältst.

Alternativen zum E-Mail-Newsletter

Laufend News von TGNS liefern dir sonst auch folgende Informationskanäle:

Was sind Newsfeeds?

Newsfeeds ermöglichen es dir, die Neuigkeiten von Websites zu erhalten, ohne dass du - wie bei einem E-Mail-Newsletter - dich anmelden und deine E-Mail-Adresse angeben musst. Auf diese Weise kannst du dir eine Art persönliche Zeitung zusammenstellen, ohne dass du die einzelnen Websites besuchen musst.

Einen Newsfeed kannst du mit dem Browser, E-Mail-Programm oder einem sogenannten Newsreader wie folgt abonnieren:
Safari auf dem iPhone/iPad:
  1. Öffne Safari und rufe die gewünschte Website auf, z.B. www.transgender-network.ch.
  2. Tippe unten auf das Lesezeichen-Symbol.
  3. Tippe oben auf das @-Zeichen.
  4. Tippe unten auf Abonnements
  5. Tippe unten auf Aktuelle Website abonnieren.
ideus - Partner eines Transmannes

«Wenn Kopf und Herz sich widersprach, tät doch das Herz zuletzt entscheiden. Der arme Kopf gibt immer nach; er ist der Klügere von beiden.» – Paul von Heyse

Antworten